Felix 10 Monate – Krabbelzeit

Jetzt krabbele ich schon seit 2 Monaten. Spielzeug interessiert mich zur Zeit  wenig. Sich im Raum fort zu bewegen ist jetzt für mich Spiel. Dabei lerne ich ganz viel für mein späteres Leben.

Raumbegriffe wie oben und unten, innen und außen, hoch und tief aber auch schräg oder diagonal verinnerliche ich jetzt durch meine Bewegungen im Raum. All das brauche ich später, z. Beispiel um auf einem Blatt Papier die Buchstaben richtig hintereinander zu sortieren.

Höhen und Tiefen kann ich jetzt in ungefährlichen Bereichen (bis zu meiner eigenen Stehhöhe) experimentell auf allen Vieren erleben. Später als Laufanfänger kann ich dann Gefahren viel besser einschätzen, weil ich sie bereits verinnerlicht habe.

Meine Mama muss jetzt lernen, mich nicht vor allem zu beschützen und nicht immer und überall den rettenden Engel zu spielen. ( Siehe Film: Krabbeln hoch und sicher rückwärts runter). Auch für meine  Mama ist das auch neu, sie muss und darf mich jetzt ein Stück loslassen und meinen Fähigkeiten vertrauen. Nur so werde ich selbstständig.

Ich brauche dabei keinen gekauften Spielparcours. Viel besser sind Alltagsdinge wie Matratzen, Luftmatratzen, Teppiche, Kissen, Verpackungsmaterial, eben alles, was sich interessant anfühlt und wackelig ist. Oft reicht eine kleine Veränderung wie ein Fell oder ein Sisalteppich, um die Spiellandschaft wieder interessant zu machen.

unten         und        oben

 

Ein interessantes Spielzeug ist auch der Krabbeltunnel. Auch den kann man verändern, indem er über einen kleinen Berg gelegt wird oder innen mit verschiedenen Materialien „ausgepolstert“ wird.

Aber auch ein großer Karton, eine Decke über 2 Stühle sind interessante „innen/außen Spielideen

 

Je wackeliger, sensorisch interessanter und spannender die Krabbellandschaft ist, um so weniger bin ich am Aufstehen und Laufen interessiert. Laufen werde ich mein ganzes Leben, das wertvolle Krabbeln nur diese 4 – 6 Monate vor Laufbeginn.

Am liebsten aber krabbele ich draußen in der Natur, nur geht das oft nicht, weil es kalt und nass ist. Aber wann immer möglich, lasst mich draußen krabbeln und mit möglichst wenig Anziehsachen, da habe ich einfach am meisten Spaß dran.

Euer Felix

Viele Spielideen zur Krabbelzeit gibt es auch im Buch „Willst Du mit mir Spielen“

Filme zu diesem Blog findest Du unter

https://www.youtube.com/channel/UCdP7QCrS7XyFu992ihAblkQ/videos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.