Stillprobleme

Stillprobleme

 

 

Wenn das Stillen nicht harmonisch klappt, geben viele Mütter frustriert auf und stillen ab.  Dabei liegt in den wenigsten Fällen die Ursache bei den Müttern. Nur ganz selten hat eine Mutter wirklich zu wenig Milch, Probleme mit den Brustwarzen oder….

Die Ursache für Stillprobleme liegt fast immer bei den Babys

Zuwenig Milch, Schmerzen beim Stillen bis hin zum Milchstau und Brustentzündung haben nämlich  ursächlich mit dem Trink- und Saugverhalten des Babys zu tun.

Wichtige Voraussetzungen, dass das Baby gut an der Brust saugen kann:

  • Saug- und Schluckreflex müssen gut ausgebildet sein
  • Atmung, Saug und Schluckreflex müssen simultan möglich sein
  • Der  N. glossopharyngeus und der N. hypoglossus, zwei Hirnnerven die hauptverantwortlich sind für die Mund-, Schlund- und Zungenmotorik, müssen gut funktionieren
  • Die Drehung und Neigung der Halswirbelsäule müssen frei nach beiden Seiten möglich sein und das Baby muss seine Halswirbelsäule leicht beugen können
  • Der Muskeltonus des Babys muss sich der Haltung an der Brust anpassen können
  • Zungenbändchen und Lippenbändchen müssen lang genug sein. Nur so können sich die Lippen optimal um den Vorhof der Brustwarze schmiegen.

Immer, wenn ein oder mehrere Faktoren gestört sind, kann es zu Stillproblemen kommen.

Spätestens, wenn die ganze Problematik auch noch auf einer Brustseite deutlich verstärkt ist, sollte man das Baby  auf eine geburtstraumatische Atlasblockierung hin untersuchen und  früh behandeln. Aber auch orofasciale Therapien (Therapien im Gesichts/Mundbereich) oder Kinderphysiotherapie sind gegebenenfalls zielführend.

Wichtig: Haben Sie keine Scheu, sich Hilfe Zeitnah zu holen.  Nichts ist frustrierender als ein schreiendes Baby an der Brust. Zwiemilch Ernährung und Schmerzen sind zusätzlich belastend.

Ein Termin beim Osteopathen in 4 Wochen nützt bei Stillproblemen nichts. Bestehen Sie auf einen Termin in den nächsten Tagen, vertrauen Sie auf Ihr Bauchgefühl, welche Hilfe für Sie am wichtigsten ist.

Checkliste für die Eltern

Was kann die Ursache für das Stillproblem bei meinem Baby sein

1.Die Lippen umschließen nicht sichtbar den Brustvorhof siehe Bild

Häufige  Ursache: zu kurzes Lippenband und/oder Zungenband, Blockierung des Atlas (KISS-Syndrom) daurch schlecht funktionierende Mund-, Schlund-und Zungenmotorik

2.(einseitige) Schmerzen beim Stillen

Häufige  Ursache: zu kurzes Lippenband und/oder Zungenband, Blockierung des Atlas (KISS-Syndrom),dadurch schlecht funktionierende Mund-, Schlund-und Zungenmotorik

3.(einseitige) wunde Brustwarzen

Häufige  Ursache: zu kurzes Lippenband und/oder Zungenband, Blockierung des Atlas (KISS-Syndrom) dadurch schlecht funktionierende Mund-, Schlund- und Zungenmotorik

4.ständiges An- und Abdocken beim Stillen, kein kontinuierliches Saugen

Häufige  Ursache: zu kurzes Lippenband und/oder Zungenband, Blockierung des Atlas (KISS-Syndrom) dadurch schlecht funktionierende Mund-, Schlund- und Zungenmotorik. Zuviel Streckmuster des Babys bes. der Halswirbelsäule, Zu viele Zappelbewegungen bes. der Arme.

  1. deutlicher Unterschied im Trinkverhalten an einer Seite.

Häufige Ursache: Blockierung des Atlas (KISS-Syndrom), meist kombiniert mit Vorzugshaltung des Köpfchens und Streckmuster der Halswirbelsäule

 

Treffen ein oder mehrere Punkte zu, können die Stillprobleme oft durch eine einzige gezielte Behandlung beim Baby deutlich verbessert werden. Tipps für das Handling des Stillvorgangs geben zusätzliche Sicherheit.. Mit weniger Stress durch Zwiemilch Ernährung und Abpumpen, durch  Schmerzen und Frust können Mama und Baby entspannt und glücklich die Stillzeit genießen.

Erste Hilfe auch mit dem Youtupe Film „entspannt Stillen“

https://www.youtube.com/channel/UCdP7QCrS7XyFu992ihAblkQ/videos

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.